the world gets bigger, the world gets older
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback



http://myblog.de/silentjack

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
die bildzeitung, die reizworte krebs, benzol und babybrei

bild berichtet hier
darüber das die zeitschrift öko-test benzol und furan in babynahrung gefunden hat.
...in 12 von 14 Produkten über 1 μg/kg, höchstwert 2,8 μg/kg....
...der grenzwert für trinkwasser liegt bei 1 μg/l für benzol...

starkes stück zumal..

...Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) kann „nach dem gegenwärtigen Stand der Kenntnis für Benzol keine Menge angegeben werden, die als unbedenklich gilt.“...

uiuiui das klingt alles garnicht gut... böses benzol in kindernahrung und schon die geringsten mengen sind ganz dolle böse!

das sie nicht geschrieben haben das die grenzwerte um bis zu 280% überschritten wurden ist alles.

nun ich finde das ist ein gutes beispiel, wie man aus einer mücke einen elefanten machen kann und die unwissenheit der menschen aufs korn nimmt, um ängste zu schüren.

denn um dahinter zu kommen, was hier nicht stimmt, muss man ein bischen hintergrundrecherche machen oder mal was gehört haben von nachweisgrenzen und den mechanismen der krebsentstehung.

fakt ist..benzol ist ein karzinogen ein sogenannter tumorinitiator.
d.h. benzol wird im körper verstoffwechselt und dabei entstehen substanzen die die dna schädigen. die wird dann wenn, nicht rechtzeitig repariert, falsch abgelesen und es entsteht eine sogenannte mutation bei der dna/zellteilung.
klingt schlecht..
aber benzol macht das nicht alleine

in jeder zelle hat man wasser, 37°C, salze, sauerstoff
das führt jeden tag zu 5100 basenveränderung pro zelle durch hydrolyse.
das führt jeden tag zu 10000 basenveränderungen pro zelle durch oxidation.

uvstrahlung durch sonne oder solarium
schädigt auch die dna (sonnenbrand ist eine sichtbare folge davon)

röntgenuntersuchungen ebenso

das klingt alles ziemlich viel und ziemlich böse...trotzdem hat die menschheit bisher überlebt.
weil der körper reparaturmechanismen hat.
außerdem...
nicht jede mutation führt zu krebs!
erst muss durch einen tumorpromotor die vermehrte teilung dieser mutierten zellen begünstigt werden!

wer sich da ausführlich einlesen will kann das z.b. hier tun

problem ist bei karzinogenen... man kann meist nicht sagen...so und so viel ist unschädlich... weil oft jahre vergehen zwischen der tumorinitiation und der tumorpromotion und manchmal passiert garnichts. bei den einen passierts, bei anderen nicht immer auch abhängig von den körpereigenen reparaturmechanismen.



und jetzt der grenzwert...
wenn ich nicht sagen kann so und so viel benzol sind unschädlich, wie komme ich denn dann auf grenzwerte für trinkwasser von 1μg/l ???
---> nachweisgrenzen und bestimmungsgrenzen.

...Die Analyse der organischen Inhaltsstoffe setzt große Präzision, fachliches Know-how und moderne Analysentechnik voraus. Das verwendete Analysenverfahren muss geeignet sein, den Grenzwert in einer entsprechend niedrigen Konzentration zu messen. Genauer gesagt, muss für die organischen Inhaltsstoffe eine Nachweisgrenze von 25 Prozent (bzw. 10 Prozent für die Organochlorverbindungen) des Grenzwertes erreicht werden. Die Richtigkeit und Präzision der Messergebnisse darf nicht schlechter sein als 25 Prozent des Grenzwertes.....

hier nachlesbar.

das heißt bei 1 μg/l grenzwert muss die nachweisgrenze bei 0,25 μg/l liegen.
die trinkwasserverordnung ist von 1990.
die nachweisgrenze lag 2006 bei 0,04 μg/L.
mit ein bischen fantasie lässt sich dann überlegen, dass sie vor 16 jahren nicht so weit unten lag.

was ich damit sagen will, grenzwert ist in diesem fall einfach wert den ich noch bestimmen kann zur zeit der gesetzgebung.

übrigens aktuell hatte die messung auch eine standardabweichung von 1,05 μg/l, also mittelere belastung von karottensaft von 1,86 μg/l + oder - 1,05 μg/l.
da bleibt nicht viel übrig vom skandal.

aber naja

wer will.. der findet

eine zigarette hat übrigens 10–100 µg Benzol
der grenzwert für benzol in der luft liegt bei 5 µg/m³ ab2010

schönen tag noch

ach und bevor ich es vergesse.. benzol entsteht einfach dadurch das der karottensaft länger erhitzt wird wegen keimeabtöten und so und das gute betacarotin in dem saft..für die augen und so geht dabei halt teilweise kaputt.
und lässt benzol frei.
24.4.09 11:51
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung